Lana bei ihrem Kroatien-Urlaub in Hvar

Lana bei ihrem Kroatien-Urlaub in Hvar

Lana, du kommst gerade aus dem Kroatien-Urlaub zurück. Wie war‘ s?

Hallo!
Für mich ist Kroatien zu einem der schönsten Urlaubsziele in Europa geworden. Das kristallklare Wasser, kleine einsame Buchten und saubere Strände machen den Strandurlaub perfekt. Aber auch die Städte wie Dubrovnik, Split, Sibenik locken mit viel Charme und neuen Eindrücken. Wir hatten einen rundum schönen Urlaub.

Mit wem bist du gefahren?

Wir sind als Familie gereist: mein Mann, unsere vierjährige Tochter und ich.

Wie seid ihr angereist?

Wir haben uns für einen Individualurlaub mit dem Auto entschieden und sind so einige Kilometer gefahren. Von Niederbayern aus ging es für uns nach Split, die Makarska Riviera,  nach Dubrovnik, mit der Autofähre auf die Insel Hvar, zurück auf das Festland nach Sibenik und wieder nach Hause in nur 17 Tagen.

Welche Tipps würdest du als Mutter unseren Kunden geben, die mit kleinen Kindern in den Kroatien-Urlaub reisen?

Ganz klar: Badeschuhe  Durch die wenigen Sandstrände in Kroatien ist das Meer glasklar und der Zugang mit Badeschuhen viel angenehmer. Auch die Taucherbrille ist ein must-have für kleine und große Entdecker.
Die Kroaten sind sehr kinderlieb und es gibt eine Vielzahl an Aktivitäten für einen familienfreundlichen Urlaub.
Das Hotel Valamar Meteor in Makarska mit einem wunderschönen Infinitypool, einem riesigen Kinderbereich, Kinderbetreuung und direkter Strandlage, kann ich persönlich sehr empfehlen.

Was muss man im Kroatien-Urlaub unbedingt gesehen oder gemacht haben?

Das Land bietet so vieles, dass ich mich gar nicht entscheiden kann. Unsere diesjährigen Highlights waren die wunderschöne Altstadt von Dubrovnik, die Mountainbiketour an der Makarska Riviera und die Insel Hvar. Obwohl es nicht unser erster Besuch in Kroatien ist, wird es definitiv nicht der letzte sein.

Thema Corona: was muss man diesbezüglich aktuell beachten?

Es ist wichtig auf die aktuellen Einreisebestimmungen zu achten und sich auch kurzfristig über die Rückreisebestimmungen zu informieren.
Vor Ort herrschen ähnliche Corona-Maßnahmen, wie in Deutschland. Wir haben uns rundum wohl und uneingeschränkt gefühlt.

Und jetzt noch zu den Kosten. Welches Budget sollte man für eine Woche Kroatien-Urlaub mindestens einplanen?

Das Reisebudget ist von den individuellen Wünschen und Ansprüchen abhängig. Kroatien bietet viele Unterkunftsvarianten zu unterschiedlichen Preisen an: Camping/Mobilehome-Anlagen, Hotels, Appartements. Das Preisniveau in Bars und Restaurant ähnelt dem deutschen. Für Selbstversorger stehen zahlreiche Supermärkte zur Verfügung.

Danke für die Infos, Lana!

Bilder sagen mehr als 1000 Worte:

Bildergalerien aus Lanas Kroatien-Urlaub:

Bilder aus dem Kroatien-Urlaub: Dubrovnik

Kulisse für Karl May-Filme: Plitvicer Seen

Sightseeing im Kroatien-Urlaub: Sibenik

Strandurlaub in Kroatien auf der Insel Hvar

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.