Ihr habt auch schon den Duft von Glühwein, Punsch, gebrannten Mandeln und Lebkuchen in der Nase? Ihr könnt es gar nicht mehr erwarten, den Weihnachtseinkauf mit einer gemütlichen Tasse Glühwein auf dem Christkindlmarkt ausklingen zu lassen? Dann geht es Euch wie uns. Aber muss es denn immer der Weihnachtsmarkt vor der Haustüre sein? Wir stellen Euch daher heute die schönsten Weihnachtsmärkte 2019 in Europa vor.

Denn die Traditon der Weihnachtsmärkte beschränkt sich nicht nur auf Deutschland und Österreich. Überall in Europa finden sich eindrucksvolle Weihnachtsmärkte, die einen Besuch verbunden mit einem Kurztrip rechtfertigen. Wir zeigen Euch, welche die schönsten europäischen Weihnachtsmärkte 2019 sind.

Winter Wonders Weihnachtsmarkt in Brüssel

Weihnachtsmarkt wäre bei diesem Spektakel leicht untertrieben. Denn die Winter Wunder erstrecken sich in Brüssel über die gesamte Innenstadt und tauchen sie in einen einzigartigen vorweihnachtlichen Zauber. Das Zentrum ist freilich vor dem Grand Palace, dessen eindrucksvolle Illumination von einer passenden Tonshow untermalt wird. 240 Buden und Stände mit weihnachtlichen Leckereien und Kunsthandwerk tun ihr Übriges. Von dem großen Riesenrad genießt man einen fantastischen Blick auf das weihnachtlich erleuchtete Brüssel.

  • Öffnungszeiten: 29. November bis 05. Januar, täglich von 12 – 22 Uhr
  • Eintritt: frei

Weihnachtsmarkt in der Prager Altstadt

Direkt im Zentrum der Prager Altstadt findet man eine ganz besondere Budenstadt, die definitiv zu den schönsten Weihnachtsmärkten Europas zählt. Sie ist nicht nur vergleichsweise klein und sehr gemütlich – mit seinem mittelalterlichen Charme erzeut sie zudem eine einmalige Atmosphäre. Deshalb treffen sich hier Einheimische und Touristen gleichermaßen, um die regionalen Delikatessen und alt-tschechischen Leckereien zu genießen. Dazu trinkt man einen Medovina, einen Honigwein, verfeinert mit weihnachtlichen Gewürzen. In Tschechien spielte die Handwerkskunst schon immer eine große Rolle, und darum kann man sich bei einem Bummel über den Prager Weihnachtsmarkt handgemachtem Spielzeug, Glaskunst oder Weihnachtsdekoration eindecken.

  • Öffnungszeiten: 1. Adventssamstag bis zum Ende der 1. Januarwoche, täglich von 10 bis 22 Uhr
  • Eintritt: frei

Straßburg: die Weihnachtshauptstadt

Straßburg im Elsass bezeichnet sich gerne als Weihnachtshauptstadt. Nicht ganz zu unrecht, wie wir finden. Denn der dortige Weihnachtsmarkt ist ebenfalls einer der schönsten in Europa – und zugleich ist er auch der älteste. Bereits im 16. Jahrhundert fand hier der „Christkindelsmärik“ statt. Die über 300 Stände verteilen sich auf 10 Orte in der Innenstadt. Verbunden sind diese durch schier endlose Lichterketten, die alles weihnachtlich erleuchten. Zentrum ist der große, festlich geschmückte Weihnachtsbaum auf dem Kléber Platz. Dieser Platz ist fast ausschließlich Ständen karitativer Einrichtungen vorbehalten.

  • Öffnungszeiten: 22. November bis 30. Dezember 2019, täglich von 11 – 20 Uhr, Fr bis 21 und Sa bis 22 Uhr
  • Eintritt: frei

Kopenhagen: Weihnachten auf skandinavisch

In Kopenhagen findet man mit dem Tivoli den zweitältesten Vergnügungspark der Welt. Dieser wird pünktlich zum Fest mit hunderten Weihnachtsbäumen und tausenden Lichtern geschmückt. Nach einer Schlittschupartie auf dem zugefrorenen See wärmt man sich bei einem heißem Glögg, der skandinavischen Variante des Glühweins. Dazu isst man einen heißen Apfelknödel, eine dänische Weinhachtsspezialität. Danach deckt man sich an den diversen Städen mit weihnachtlichem Kunsthandwerk ein, die sich perfekt als Mitbringsel eignen.

  • Öffnungszeiten: 16. November 2019 bis 05. Januar 2020, 10 bis 24 Uhr
  • Eintritt: Eintritt in den Tivoli ab 50 € (Erwachsene)

Dresdner Striezelmarkt: der Klassiker

Der Dresdner Striezelmarkt ist neben Nürnberg und München einer der bekanntesten Weihnachtsmärkte in Deutschland. Zu verdanken hat er das nicht nur dem wunderschönen Ambiente in der historischen Stadt an der Elbe. Sondern vor allem eben seinem Namensgeber, dem Striezel, weltweit berühmt als Dresdner Christstollen. An vielen Städen kann man den Bäckermeistern bei der Herstellung des weihnachtlichen Hefegebäcks mit Gewürzen, Marzipan und getrockneten oder in Rum eingelegten Früchten über die Schulter schauen und dann natürlich kosten. Ein weiteres Highlight beim Weihnachtsmarkt in Dresden ist die fast 15 m hohe erzegbirgische Stufenpyramide, die größte ihrer Art weltweit. Dazu passend gibt es eine lebensgroße Krippe und einen begehbaren Schwippbogen. Für die jüngeren Besucher gibt es eine weihnachtliche Erlebniswelt mit Wichtelkino, Kindereisenbahn und Bäckerei, in der die Kinder unter Aufsicht selbst Plätzchen backen und Lebkuchen verzieren dürfen.

  • Öffnungszeiten: 27. November bis 24. Dezember 2019, 10 bis 21 Uhr (Hl. Abend 10 bis 14 Uhr)
  • Eintritt: frei
Sie bevorzugen einen Weihnachtsmarkt in Deutschland?
Wir wäre es in Kombination mit einem Shopping-Trip?

Zu den Einkaufsstädten mit den schönsten Weihnachtsmärkten in Deutschland